...Sitting, waiting,wishing... b {color:#ffffff;} i {color:#ffffff;} u {color:#ffffff;}
3.06.08

Halloohooo!

 

Ich habe heute mal festgestellt, dass das eigene Erbrochene dein Freund sein kann. Das man es mögen kann. Also nicht so wie „Ich sammle meine Kotze, weil ich sie mag.“ oder sowas. Ich freunde mich mit meinem Erbrochenen in der Hinsicht an, dass ich froh bin, wenn es da ist, weil ich dann weiß, dass ich Erfolg habe. Dass ich zwar nicht widerstehen konnte, etwas zu essen, aber es dann los bin. Und das gefällt mir schon ganz gut. Dann ist das Erbrochene mein Freund. Oder das Erbrechen selber. Der Vorgang.

Außerdem ekele ich mich nicht mehr davor, mein eigenes Erbrochenes anzufassen, ich hab ein anderes Verhältnis dazu entwickelt.

Jaa, ich bin in letzter Zeit rückfällig geworden, was das angeht. Bin undiszipliniert. Und deshalb greife ich seit einigen Tagen wieder darauf zurück. Hab mein automatisches System immer noch drin. Und das positive an der Sache ist ja immer noch, dass man dadurch auch Bauchmuskeln bekommt oder aufbaut oder was auch immer man dazu sagt. Vielleicht wird mein Bauch dann endlich mal ein bisschen flacher.

 

Naja, was richtig gut tat, war einfach das Reden über dieses Thema heute mit einer Freundin. Sie selber hat genug Probleme und auch eine ES. Gut, dass wir es mittlerweile von einander wissen. Du bist mir immer eine große Hilfe und wirst es hoffentlich immer bleiben. Ich wollte mich bei dir bedanken, es tut echt gut, mit dir über solche Probleme zu reden!!

 

Ich habe die ganze Zeit diesen Tortellini-Geschmack im Mund. Ich hoffe, ich habe bald alles raus an Tortellinis. Und dabei liebe ich diese Teile. Aber unendlich viele Kalorien. Das gute ist, dass mein Vater seit einiger Zeit Probleme mit dem Cholesterinspiegel hat und meine Mutter dadurch nur noch sehr wenig fett kocht eigentlich und es relativ oft sowas wie Reis gibt. Naja, und heute Tortellinis. Aber wenn die raus sind, dann geh ich Zähneputzen und gaanz viel trinken.

Zähne putzen soll dem Körper ja angeblich vermitteln, dass das Essen abgeschlossen ist. Ist bei mir zwar nicht so, aber versuchen kann man es auf jeden Fall.

Und trinken ist ja wohl klar. Sättigungsgefühl. Das kenn ich gar nicht mehr. Ich fühl mich nicht mehr satt. Ist schon ewig her, dass ich das hatte. Kann ganz schön scheiße sein. Aber ich wird trotzdem trinken und trinken. Wasser. Eiskalt.

Und seit neuestem mach ich Wechselduschen. Soll angeblich den Stoffwechsel anregen. Genau wie „Wechseltrinken“ (so nenn ich es mal), das ist im Prinzip dasselbe, nur mit Trinken. Ich mach das morgens. Da trink ich eine Tasse Kaffee und ein Glas kaltes Wasser. Und immer abwechselnd ein Schluck vom Kaffee und einen vom Wasser.

Der Körper muss da glaub ich auch mehr arbeiten und es regt wie gesagt den Stoffwechsel an. Und das wäre bei mir nicht verkehrt. Versuchen kann man es ja.

 

Ich freu mich so dermaßen auf die eine Woche, die ich in den Sommerferien sturmfrei habe. Kann ich tun und lassen was ich will. Essen und nicht-essen was ich will. Wunderbar

 

Irgendwie bin ich in letzter Zeit seltsam drauf. Ich sollte gute Laune haben, habe sie aber nicht. Also nach außen hin schon. Geht wohl fast jedem von uns so. Aber irgendwie..

Ich habe ja jetzt wieder einen Freund. Und ich liebe ihn. Ich liebe ihn sehr. Ich vermisse ihn. Ich habe ihn seit Freitag nicht mehr gesehen. Freitag war so ein schöner Tag. Wir lagen den ganzen Abend bei mir im Bett und haben gekuschelt und uns geküsst und so. Frisch verliebt sein ist echt toll. Aber gerade kann ich mich nicht einmal darüber freuen. Aber meistens ist das auch anders, wenn ich dann mit ihm schreibe, dann bin ich glücklich und freu mich ihn zu haben und bald wieder zu sehen, ärger mich gleichzeitig darüber, dass es doch noch so lange dauert, bis wir uns sehen. Aber gerade im Moment kann ich mich nicht freuen. Ich kann mich gerade über nichts freuen.

Ich will gerade mal raus aus meinem Leben. Ich will nicht mehr. Ich will anders sein. Frei. Unabhängig. DÜNN! Und weg von meiner Familie. Ich hatte gestern einen Riesenstreit mit meiner Mutter. Das hat mich echt einfach nur genervt, weil gestern eh ein stressiger Tag war, ich kam um halb 8 nach Hause und war vorher vielleicht eine halbe Stunde bis Stunde zu Hause. Und dann gleich weiter ein Referat machen und dann noch babysitten. Das ist einfach zu viel für meine Nerven gewesen und dann hat mich meine Mutter noch blöd angemacht, da konnte ich nicht mehr.

Ich konnte nicht mehr, war noch Stunden später am Heulen.

Heute morgen gings dann wieder.

 

Mein Leben ist einfach zu viel für mich gerade mal.

Und mein Twin fehlt mir so unglaublich. Hab ewig nichts von ihr gehört, also Süße, wenn du das liest, dann meld dich bei mir. Antwortest nicht auf die SMS’ von mir und so.

Ich brauch dich!! Ohne jemanden wie dich stehe ich das alles nicht durch

 

Ich mach mal Schluss und werde mich ins Internet begeben denke ich.

 

STAY STRONG <3

 

3.6.08 17:22
 


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


(1.8.10 10:32)
Tiffany jewellery was commissioned to present a silver pitcher to President Abraham Lincoln for silver rings first inauguration and the president gave his wife a Tiffany rings pearl encrusted silver Tiffany earrings to commemorate the occasion.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen
READ FIRST

me

diary. about me. gewichtsverlauf. belohnungen. ziele&wünsche.

theme

books'n'music filme. tipps. bmi-rechner. thinspo.

other stuff

gäste. contact. past[archiv]
Gratis bloggen bei
myblog.de